SCHATZSUCHE

© FiGa Films

SCHATZSUCHE
(TESOROS)

Dylan, Andrea und ihr kleiner Bruder ziehen mit ihren Eltern in ein Strandhaus an der mexikanischen Pazifikküste. Die Kinder werden ganz selbstverständlich in das unbeschwerte Dorfleben aufgenommen und finden schnell Freunde, mit denen sie nach der Schule baden, Krebse fangen und Empanadas essen. Dylan ist überzeugt, dass Francis Drake an diesem Strand vor vierhundert Jahren etwas Wertvolles zurückgelassen hat. Gemeinsam begeben sich die Kinder auf Schatzsuche und spannen dabei die Erwachsenen geschickt für ihre Zwecke ein.

Stilistisch weitgehend dokumentarisch gehalten erzählt der Film konsequent aus kindlicher Perspektive vom Alltag in einer ebenso paradiesischen wie exotischen Umgebung.

Trailer:

Kritik der Kinderjury

Zugegeben – wir haben uns ein bisschen schwer getan mit diesem Film. Er ist vom Tempo her langsam und es passiert relativ wenig. Außerdem wird oft genau dann weggeschnitten, wenn es spannend werden könnte (z. B. bei der Schatztruhe). Aber wer sich darauf einlässt wird belohnt, denn der Film ermöglicht einen Blick in eine andere Welt. Das merkt man schon daran, dass die Schule des Ortes am Strand liegt. Das Naturschutzgebiet an der mexikanischen Pazifikküste ist eine perfekte Filmkulisse. Die vielen Nahaufnahmen der Tiere (Iguanas, Schildkröten, Einsiedlerkrebse usw.) haben uns sehr gefallen!

Die Geschichte von der Schatzsuche ist eine gute Filmidee. Obwohl dazwischen auch immer wieder etwas anderes passiert, lässt sich Dylan nicht von seinem Plan abbringen, den Schatz zu finden. Besonders gut hineinversetzen konnten wir uns in die Szenen im Auto gleich zu Beginn des Films, als Dylans Familie nach Barra de Potosí umzieht, wo der Film spielt. Wie sie alle im Auto schwitzen und wie Dylan immer wieder fragt, ob sie bald da sind, das kam uns allen sehr bekannt vor! Bei den vielen anderen Kindern verliert man ein bisschen den Überblick, wer wer ist und es ist uns auch nicht gelungen, uns die Namen der Kinder zu merken. Fast dokumentarisch erzählt bekommt man durch den Film sehr viel vom Alltagsleben der Kinder mit, z. B. vom Essen oder vom Schwimmen und Tauchen. Es ist ein schönes Bild, dass die Kinder und die Natur die wahren Schätze sind! Wenn ihr euch ein bisschen wie auf Urlaub fühlen wollt, dann ist dieser Film genau das Richtige!

 

Mexiko 2017
95 Minuten, Farbe

Regie: Maria Novaro.
Mit: Jacinta Chávez, Dylan Sutton Chávez, Andrea Sutton Chávez, Lucas Barroso Tillinger, Michelle Organiz, u. a.

Weltvertrieb:
FiGa Films

6 +

spanische Originalfassung, deutsch eingesprochen

CINE CENTER
Dienstag / 14.11. / 16 Uhr

CINEMAGIC
Mittwoch / 15.11. / 15 Uhr

VOTIV KINO
Donnerstag / 16.11. / 9 Uhr

CINEMAGIC
Samstag / 18.11. / 13 Uhr

Maria Novaro
Maria Novaro