LEHRER FROSCH

© Attraction Distribution

LEHRER FROSCH
(MEESTER KIKKER)

Lehrer Frans übt seinen Beruf mit Freude und Leidenschaft aus und ist deshalb bei seinen SchülerInnen überaus beliebt. Als die kleine Sita entdeckt, dass Frans sich manchmal in einen Frosch verwandelt, setzt sie gemeinsam mit den anderen Kindern in der Klasse alles daran, ihrem Lehrer zu helfen, Fliegen für ihn zu fangen und ihn vor gefährlichen Tieren wie Störchen zu schützen. Aber dann übernimmt ein neuer Direktor die Schule, und die Lage spitzt sich zu. Der neue Schulleiter schätzt Frans' liberale Methoden gar nicht, und außerdem hat er selbst ein dunkles Geheimnis.

Entstanden nach dem Kinderroman von Paul van Loon, wartet diese liebenswerte Geschichte mit vielen vergnüglichen Szenarien auf, um in einem spannenden Showdown ein gutes Ende zu finden.

Trailer:

Kritik der Kinderjury

Als modernes Märchen erzählt der Film von einem Mädchen, das Frösche mag, einem Lehrer, der ein Frosch-Gen hat und einem Direktor, der sein Storch-Gen schon besser beherrscht als sein jüngerer Kollege. Die Verwandlungen von Mensch in Tier bzw. umgekehrt sind überzeugend gelungen, sowohl durch das Spiel der beiden Schauspieler als auch durch Tricks (z.B. Froschgehüpfe), Maske und Schnitt. Passende Musik bzw. (Tier-)Geräusche begleiten die lustige und vor allem gegen Ende hin auch sehr spannende Geschichte.

Wenn man realistische Geschichten lieber mag als fantasievolle wie diese dann findet man vielleicht manches in diesem Film übertrieben. Einige von uns hätten außerdem gern mehr über die Hintergründe des Frosch- bzw. Storch-Gens gewusst. Aber wenn man sich in den Film fallen lässt, dann macht die Verwandlungsgeschichte Spaß und man entdeckt auch noch andere Themen wie etwa Eltern-Kind-Beziehungen (Mutter – Tochter), Schule bzw. Unterrichtsmethoden (Lehrer – Direktor) oder Liebe (Lehrer – Lehrerin). Hauptfigur Sita muss sich nicht nur um sich selbst und ihre Mutter, sondern auch um den Lehrer bzw. den Frosch kümmern. Die Kamera zeigt die Welt daher häufig aus ihrer Perspektive, z.B. als sie sich unter dem Schreibtisch des Direktors versteckt. Auch die Szenen mit ihrem Freund Wouter und seiner chaotischen Familie sind witzig und zeigen sehr schön die Freundschaft der beiden (Tierhandlung!). Die spannenden Szenen am Ende des Films werden durch den Einsatz von Zeitlupe und die Musik noch spannender. Ein cooler Film, vor allem natürlich für Frosch-Fans!

 

Niederlande 2016
90 Minuten, Farbe

Regie: Anna van der Heide
Mit: Yenthe Bos, Bobby van Vleuten, Jeroen Spitzenberger, u. a.

Weltvertrieb:
Attraction Distribution

6 +

niederländische Originalfassung, deutsch eingesprochen

CINE CENTER
Sonntag / 13.11. / 15 Uhr

CINEMAGIC
Mittwoch / 16.11. / 9 Uhr

VOTIV KINO
Donnerstag / 17.11. / 15 Uhr
Online-Reservierung

Anna van der Heide
Anna van der Heide