GELBE BLUMEN AUF GRÜNEM GRAS

© Galaxy Studio

GELBE BLUMEN AUF GRÜNEM GRAS
(TÔI THAY HOA VÁNG TRÊN CO XANH)

Thieu und Tuong verbringen ihre Kindheit wohlbehütet in einer ländlichen Idylle. Tuong schaut bewundernd zu seinem älteren Bruder auf, obwohl er in Wahrheit der Aufgewecktere von beiden ist und seine kleinen Geheimnisse mit sich herumträgt. Tuong ist verliebt in Moon, ein Mädchen aus der Nachbarschaft. Als Moon nach einem Brand eine Weile im Haus der Brüder lebt, wird ihre Freundschaft auf eine harte Probe gestellt. Thieu ist eifersüchtig auf Tuong und lässt sich in blinder Wut zu einer folgenschweren Tat hinreißen, die das Leben der Brüder für immer verändert.

Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Nguyên Nhât Ánh, handelt diese Geschichte von Schuld und Reue, aber auch von Vergebung und davon, was wahre Geschwisterliebe bewirken kann.

BESTER VIETNAMESISCHER SPIIELFILM 2016
BESTER FILM Kinderfilmfestival Toronto 2016

Trailer:

Kritik der Kinderjury

Dieser vielschichtige Film verknüpft gleich mehrere Geschichten miteinander: Die starke Geschichte über die Brüder Thieu und Tuong mit der zarten Liebesgeschichte zwischen dem älteren Bruder Thieu und dem Mädchen Moon. Es gibt aber auch die tragische Erzählung von einer Prinzessin, und eine unheimliche Sage von einem weißen Tiger. Mit dieser spannenden und verschlungenen Handlung und in wunderschönen Bildern bringt der Film das Leben und die Landschaften Südvietnams zum Greifen nahe.

Gleich von Anfang wird man in die Geschichte hineingezogen. Die Szene, in der Thieu und sein Vater den verletzten Toung zum Arzt bringen, wird nicht gleich aufgelöst. Erst nach und nach erfährt man, dass die Brüder ziemlich grob miteinander umgehen (arg, das Steine Schießen!). Andererseits halten sie bewundernswert zusammen. Und es ist wirklich berührend, dass Toung seinen Bruder nicht verrät! Toll fanden wir, wie geschickt der Film Emotionen wie gruselige Spannung (Traumszene mit der blutigen Frisör-Schere!!) bis hin zu tiefem Mitgefühl erzeugt. Die SchauspielerInnen machen Ihre Sache hervorragend (z.B. super lebensechtes Weinen). Die einfühlsame Kamera nimmt häufig die Perspektive der Kinder ein. Und durch den Einsatz von Zeitlupe wirken viele Bilder und Szenen noch intensiver (der Motorradunfall in der Zirkusarena, Thieu im Regen). Wir waren berührt und gefesselt von diesem Film. Schön, wie das Buch mit den Liebesgedichten in die Handlung eingebaut ist. Hätte Thieu es doch schon früher schon gelesen!

 

Vietnam 2015
103 Minuten, Farbe

Regie: Victor Vu
Mit: Thinh Vinh, Khang Trong, Khánh Hièn, u. a.

Weltvertrieb:
Fortissimo Films

10 +

vietnamesische Originalfassung, deutsch eingesprochen

VOTIV KINO
Freitag / 18.11. / 9 Uhr

CINEMAGIC
Freitag / 18.11. / 15 Uhr

CINE CENTER
Sonntag / 20.11. / 11 Uhr

Victor Vu
Victor Vu